MCSE Zertifizierung

Microsoft Certified Systems Engineer MCSE ist eine Auszeichnung für IT-Profis, die man online bzw. per E-Learning erlangt. Mit individuellem E-Learning und Angeboten zur Prüfungsvorbereitung werden Inhalte zu Design und Netzwerkumgebung vermittelt.
Voraussetzung für die Zulassung zum MCSE-Lehrgang sind zErfahrungen in Entwurf, Installation und Konfiguration von Netzwerken sowie mindestens zwei Jahre Berufserfahrung im IT-Bereich. MCSE ist eine Erweiterung von MCSA Microsoft Certified Systems Administrator, einem Zertifikat für den Administrator von Windowsnetzwerken. Um MCSA zu erlangen sind drei unterschiedliche Prüfungen im Bereich serverseitiges Netzwerkbetriebssystem sowie Client-Betriebssystem. Außerdem muss eine weitere Prüfung als Wahlpflichtthema absolviert werden. Erst dann kann man eine weitere Zertifizierung MCSE erfolgreich anstreben. Am Ende des erfolgreichen Online Lernens sind hier sechs Prüfungen zum Thema Client-Server-Netzwerk und eine Wahlpflichtprüfung zu bestehen.

Karrierekick für den Profi

Warum braucht ein IT-Profi überhaupt noch solche Zertifizierungen? Diese Zertifizierungen sind ein offizieller Nachweis dafür, dass der Fachmann in der Lage ist, auch mit neuen Technologien umzugehen, die noch in der Entwicklung sind. Denn solche technischen Entwicklungen unterliegen in der IT-Branche einem schnellen Wandel, sodass IT-Profis sich stets neuen Herausforderungen stellen müssen. Mit einer Zertifizierung wie MCSE kann der Profi aktuellen wie künftigen Arbeitgebern, Kollegen und vor allem Kunden demonstrieren, dass er nicht nur den Willen, sondern auch die Kompetenz zur Weiterentwicklung besitzt.
Die Zertifizierung zum MCSE wiederum kann erweitert werden um Messaging und Security für Netzwerke. All diese Zertifizierungen sind am besten per Online-Training zu erwerben.